Nun hatte ich versprochen, demnächst das Scones-Rezept von Frau Lühmann aus Lühmanns Teestube zu veröffentlichen und da bei mir donnerstags Scones-Tag ist, dachte ich mir, es ist dies ein passender Moment pünktlich zum Valentinstag ...

Was gibt es schöneres, als seinen  Liebsten oder seine Liebste zum Frühstück mit frischen Scones, englischem Tee, Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre, kurz dem "Cornish Cream Tea"  zu überraschen...einer englischen Spezialität aus Cornwall.  Ach ja!

  • Ich gebe übrigens keinen  Zucker in den Teig. Mit Zucker mag ich sie gar nicht! Die Scones werden später dick mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade bestrichen, das ist süß genug. Schmeckt einfach besser!

Zutaten:

500 g Mehl Typ 405

knapp 1 1/2 P. Weinsteinbackpulver

125 g Butter

1/2 Tl Salz

knapp 200 ml Milch

Zubereitung:

  • Mehl abwiegen, mit dem Backpulver und dem Salz gut mischen, die Butter in kleinen Stücken mit den Fingern gut einarbeiten. Ergibt einen krümeligen Teig.
  • Die Milch nach und nach zugeben und mit den Händen zu einem weichen Teig verkneten. Er sollte nicht klebrig sein und sich in etwa anfühlen wie ein Hefeteig.
  • Nun den Teig auf ein wenig Mehl ca. 2 cm ausrollen und Kreise ( ca. 6 cm ) ausstechen.
  • Den Ofen auf 250°C vorheizen. ( Gas Stufe 7 )

Scones1

Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und in den heißen Ofen schieben und ca. 15 - 18 min. backen. Ich schau allerdings ab 10 min. schon mal nach, da die Scones nicht dunkel werden dürfen!

Dazu reicht man Clotted Cream, die allerdings meist schwer zu bekommen ist.

Man kann aber auch 125 g weiche Butter mit 125 g "Creme Double", 1 Prise Zucker zu einer cremigen Sahne verrühren.

In türkischen Lebensmittelgeschäften gibt es auch eine Art karamellisierte Sahne, die sich Khailmag oder so ähnlich nennt.
Habe ich aber noch nicht ausprobiert.

  • Hier ein Foto von einer Original Clotted Cream, die ich in Hamburg in einem englschen Lebensmittelgeschäft "British shopping" gefunden habe.
  • Kaufe gleich mehrere Töpfchen und friere sie ein.

Clotted cream

Und hier die fertigen Scones - habe mir überlegt, aus Anlass des Valentintages dieses Mal Herzen auszustechen ;)

Scones zum ValentinScones 2

...ansonsten sehen sie so aus, wie auf dem großen Bild.

So Mädels oder natürlich auch Jungs !!!  Ran an den Ofen und legt all Eure Liebe in diese unwiderstehlichen kleinen englischen Teebrötchen. Delicious!!!

  • Und nicht zu vergessen einen guten englischen schwarzen Tee dazu zu servieren: Ich empfehle einen "English Breakfast", eine kräftige, fruchtige Ceylon-Darjeelingmischung.
  • Und die Marmelade hole ich vom Isemarkt von Elke Neumann, die hat die leckerste kaltgerührte Erdbeer- oder Himbeermarmelade, die ich kenne. Und hier bekommt man auch einen guten Lemon Curd!!! Kann man aber natürlich auch selber herstellen, ist aber durchaus eine gute Alternative, wenn man seine schon aufgegessen hat oder wie ich keinen Platz für dererlei Vorratshaltung besitzt.

Ich wünsche allen einen schönen Valentinstag und viel Spaß beim Nachbacken!!!